Artiscovery | Simon Quendler
219
page-template-default,page,page-id-219,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-16.4,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Simon Quendler

Simon Quendler (*1983 in Wernberg) ist ein Pionier der europäischen Reaktionskunst, der seine Gemälde durch komplexe chemische und biologische Prozesse entstehen lässt. Mit seinem unverwechselbaren Stil nimmt Quendler bereits eine bedeutende Position innerhalb der Malerei in Europa ein. Seine experimentellen Techniken lassen Reaktionsgemälde entstehen, die in internationalen Museen, Auktionshäusern und Galerien zu finden sind.

Alchemistische Mischverfahren bewirken, dass sich Malmittel am Bildkörper von selbst vermengen und so ihre Formsprache freisetzen. Der Versuch, Gemälden durch Reaktionsprozesse ihr Wesen, ihre Natur zu entlocken, gilt als Gegenbewegung oder gar Persiflage zur modernen Technik.

Die Sonderausstellung Reaktionen zeigt den radikalen Malansatz Quendlers in all seinen Facetten auf.
Gezeigt werden Werke im vulkanischen Umwälzverfahren, in denen mitunter Teile von Louisiana-Alligatoren verarbeitet wurden.

Bank Austria Kunstforum

 

“Simon Quendler ist ein Pionier der europäischen Reaktionskunst, der seine Gemälde durch komplexe chemische und biologische Prozesse entstehen lässt. Mit seinem unverwechselbaren Stil nimmt Quendler bereits eine bedeutende Position innerhalb der Malerei in Europa ein.”

 

Künstlerhaus Wien

 

“Eigens entwickelte neue Techniken wie die ‘Granulatmischtechnik’ verschieben die Grenzen des Kunstspektrums und zeigen neue Positionen auf.”

 

Mag. Carl Aigner – Vorstandmitglied Leopold Museum

 

Alles kann bei Simon Quendler “im Bild” sein, das Sichtbare genauso wie das Unsichtbare! Und

immer geht es um konkrete, reale Verankerungen um die “Essenz der Welt” zu gewinnen”.

 

Kunstinvestor

 

“zwischen Feuer, Kohle, Bronzegüsse, Leinwänden, Aschehaufen, Wasserfässern und Farbbergen entstehen Werke, die in internationalen Museen, Auktionhäusern und Galerien zu finden sind”.

 

Holger Kempkens – Museum Bamberg Deutschland

 

“Die subtilen Ausdruckformen, das ungewöhnliche Material (…) machen den besonderen Charakter dieser Arbeit von Simon Quendler aus”.

 

Lucas Gehrmann – Kurator Kunsthalle Wien

 

“Quendler lässt die Veränderung der ästhetischen Oberfläche zu und vereint Naturwissenschaften mit einem außergewöhnlichen Entstehungsprozess”.